FREUNDSCHAFT vs. BEKANNTSCHAFT

Liebe XXX,

die letzten Wochen bin ich all die Jahre unserer Freundschaft immer und immer wieder durchgegangen. Ein Film auf Dauerschleife.
Ich habe nach Antworten gesucht auf die Frage – warum nun plötzlich alles anders ist. Dabei war es schon lange klar sichtbar und überhaupt nicht plötzlich.
Ich kannte dich manchmal besser als du dich selbst. So eng waren wir uns. Was habe ich um diese Freundschaft gekämpft. Immer und immer wieder.
Aber ich kämpfte immer alleine. All die Jahre habe ich an der Freundschaft festgehalten, mich selbst motiviert dran zu bleiben.
„Jen- gib das nicht auf“ habe ich mir immer gesagt, „so viele Jahre sind wir durch Höhen und Tiefen gegangen“.

In der Summe waren es wohl mehr Tiefen als Höhen – die uns so verbunden haben. Falsch – gebunden haben. Mich an dich gebunden haben.
Die Stärke los zu lassen und die Freundschaft zu beenden als ich das erste Mal gespürt habe das es eben keine Freundschaft mehr ist – hat mir lange gefehlt. Wir waren wie Schwestern. Zumindestens haben wir das immer gesagt. Es sei unser Schicksal. Schwestern fürs Leben.
Heute muss ich dir gestehen das wir alles, aber niemals Schwestern waren.

An all den Tagen und Nächten wo ich dich gebraucht hätte, warst du nicht für mich da !
Du warst Allgemein mehr NICHT für mich da als umgekehrt – und komischer Weise kam ich damit auch immer irgendwie klar.
Bis zu einem gewissen Punkt.

Wie oft wollte ich mit dir wegfahren damit wir wieder zueinander finden können ? Nie hattest du Zeit. Menschen die dich wie Dreck behandelt haben waren dir wichtiger. Menschen die dir Stück für Stück dein Selbstbewusstsein genommen haben, dich nicht geachtet und dir einfach die schlimmsten Dinge angetan haben waren dir wichtiger. Alles und Jeder war immer wichtiger als ich. Selbst “Freunden“ – von denen du wusstest das sie hinter deinem Rücken schlecht über dich reden – hast du mehr Anerkennung und Achtung geschenkt als mir.

All die Jahre habe ich versucht dich wach zu rütteln, dir klar zu machen das dir diese Menschen nicht gut tun. Vergeblich! Ich habe versucht für uns die Welt zu drehen. Ich stand immer hinter dir. Ich war dein Fels in der Brandung. Ich habe wirklich alles getan um unsere Freundschaft zu retten. Uns zu retten. Aber ich war dir immer egal. Alles was mir lieb und wichtig war, war Dir egal! Ich kann so viele Momente aufzählen wo du mir mein Herz gebrochen hast.

Manchmal sitze ich zu Hause und frage mich ernsthaft was ich mir bloß gedacht habe. Ein Mensch der sich selbst so wenig liebt und der sich von anderen Menschen so schlecht behandeln lässt … der kann wahrscheinlich gar nicht anders. Die Macht der Anziehung.

Seit über 5 Jahren lebe ich in Berlin und ein einziges Mal hast du mich besucht. „Ich bin halt nicht der Typ der sich alleine in den Zug setzt“ – sagst du – „Ich bin halt wie ich bin“. Mann – ich kenne wirklich Niemanden der in diesem Alter so unselbstständig ist wie du! Nicht mal eine Postkarte zu meinem Geburtstag war ich dir wert! Ich bin doch deine beste Freundin gewesen?! Hast du gesagt.

Soll ich dir was sagen ? Du hast das Wort Freundschaft nicht begriffen. Für Freundschaft muss man nicht „der Typ“ sein.
Freundschaft bedeutet das man da ist wenn man gebraucht wird ! Es geht um Anerkennung und um Achtung. Liebe und Zuneigung. Interesse.
Freundschaft bedeutet geben und nicht nehmen. Wenn einem eine Person wichtig ist springt man schon mal über seinen eigenen Schatten.
Bei den anderen die dich wie Dreck behandelt haben tust du es ja auch. Warum sollte ich mich dann mit weniger zufrieden geben ?

Du willst meine Freundschaft einfach nicht. Und ich Trottel habe ewig lange gebraucht um das zu begreifen. Das tut verdammt weh – Schwester.

Am Ende habe ich es geschafft dich los zu lassen und begriffen das es okay ist, wie es ist. Ich bin dir nicht böse weder noch bin ich traurig. Ich bin dankbar für all die Jahre Höhen und Tiefen mit dir. Wir hatten auch schöne Zeiten. DAFÜR DANKE. Immer werde ich die schönen Momente in meinem Herzen tragen. Vielleicht wirst du irgendwann begreifen was wir hätten haben können.

Ich wünsche dir von Herzen das du irgendwann für dich an den Punkt kommst – das du weißt was dir gut tut und was du wirklich willst. Das du endlich dein eigen bestimmtes Leben lebst, glücklich bist und dich von negativen Menschen distanzierst. In dir steckt soviel Potenzial und es hat mir immer mein Herz zerrissen zusehen, wie du dich selbst wahrnimmst und wie du dich behandeln lässt. Du verpasst die schönste Zeit deines Lebens.

So gut kenne ich dich – das ich weiß – das du nun die Stelle im Text suchst wo ich mich entschuldige. Aber für was? Für kleine Missverständnisse? Das ich dich immer wachrütteln wollte? Das ich um Aufmerksamkeit gekämpft habe? Dafür – das ich wollte das auch du einmal etwas für diese Freundschaft tust? Das du mir entgegenkommst? Das wir gemeinsam Urlaub machen? Nichts davon tut mir leid. Ich bin halt wie ICH bin. Ich habe dich geliebt wie eine Schwester und das habe ich dir all die Jahre gezeigt! Entschudigen werde ich mich dafür sicherlich nicht.

Ich war nicht perfekt, aber ich war dir immer eine wahre Freundin.
Und jetzt lasse ich los.

Liebe Community/ liebes #teamprimadonna,

bei einem Punkt werden wir uns wohl ALLE einig sein. Freundschaft ist wie eine Beziehung an der täglich, gearbeitet werden muss und ihr Verlust kann unfassbar schmerzhaft sein. Genau so schmerzhaft wie die Trennung von seinem Partner – manchmal sogar noch schmerzhafter – da intimer und irgendwie verwunschen.

Was ihr gerade gelesen habt sind die letzten Worte an meine ehemals „Beste Freundin“. Die Trennung von ihr hat mir sehr weh getan. 
Das Gefühl machtlos da zu stehen, abgelehnt, falsch verstanden und nicht wertgeschätzt zu werden hat mich sehr getroffen. Vor allem hat es mich aber erschreckt wie leichtfertig und emotionslos unsere Freundschaft geendet ist. Keine Mühen – kein Kampf um meine Person.

Hat mich alles sehr nachdenklich gemacht. Die letzten Wochen habe ich mir daher viel Zeit genommen um alles noch mal zu reflektieren. Meine Entscheidung: LOSLASSEN. Für mich. Für mein Seelenheil. Und ich kann euch sagen – ich bin sehr glücklich mit dieser Entscheidung. Loslassen ist schwer aber auch unfassbar befreiend. Meine Empfehlung – schreibt eure Gedanken und Gefühle auf Papier. Lasst eure Emotionen freien Lauf. Schreit und weint dabei. All das gehört dazu. Es tut weh zu erkennen, dass man einen Freund oder Partner sehr liebt aber dieser Mensch einen nicht mehr glücklich macht. 

Was ich gelernt habe …

Jeder von uns hat seine eigene Definition von Freundschaft. Den Einen reicht es gute Bekannte zu haben und diese auch stetig zu wechseln. Die Anderen lassen Freunde zu Familie werden. Das bin ich. Meiner Meinung nach gibt es nichts Schöneres als einen Freund zu haben der dich durch Höhen und Tiefen begleitetet, der dich liebt so wie du bist, in guten und in schlechten Zeiten, ein Freund der sich wie Familie anfühlt. Und eins sage ich euch, egal ob in einer Freundschaft oder in einer Beziehung, man wächst vor allem in den schlechten Zeiten zusammen. Da lernt man sich am besten kennen. 😉
Mein Eindruck ist es das aktuell aber nur noch wenige Menschen um wahre, familiäre Freundschaft kämpfen. Keiner hat mehr Lust sich mit dem anderen Menschen zu beschäftigen und das Gegenüber kennen zu lernen. Viel zu anstrengend. Lieber lassen sie den Menschen weiterziehen.
Die Menschen werden immer egoistischer. Ich werde immer alles tun um ein guter Freund zu sein – so lange es sich gut anfühlt und man auch was zurückbekommt. Kämpft!!!!! Aber nur so lange wie die andere Seite mit euch gemeinsam in den Krieg zieht!

Ich raffe es nicht … 

So oft habe ich in meinem Bekanntenkreis mit bekommen wie schnell Freundschaften auseinander gehen, auch mich hat man oft einfach so ohne ein Wort fallen gelassen. Ein schreckliches Gefühl! Und wisst ihr was ich beobachtet habe, dass diese Personen ihre Freunde wegen Kleinigkeiten aussortieren aber bei ihren festen Partnern viel mehr durchgehen lassen. Wie oft habe ich erlebt das man für einen freundschaftlichen Fehler wochenlang bestraft worden ist, man dem festen Partner aber alles sofort verzeiht. Beispiel: Nehmen wir an du wohnst mit deinem festen Partner zusammen. Ihr streitet euch. Ziehst du dann gleich eine Trennung in Erwägung? Oder ignorierst du deinen Partner erst mal für zwei Monate? Oder suchst du dir dann direkt eine neue Wohnung? Natürlich nicht! Ihr redet miteinander und versucht wieder zueinander zu finden. Warum gilt das nicht auch für Freundschaften? Was ist mit Freunde fürs Leben!? Ergibt für mich keinen Sinn.

Freundschaften müssen – meiner Meinung nach – die Chance bekommen wachsen zu können. Man muss sich kennenlernen dürfen – mit allen Ecken und Kanten. Ich weiß – es gehört dazu das Menschen kommen und gehen im Leben. Menschen verändern sich und manchmal bemerkt man das es nicht mehr passt. Das ist auch völlig okay, wenn man richtig kommuniziert. Auch etwas was viele Menschen nicht mehr richtig beherrschen, offen und ehrlich zu kommunizieren. Stattdessen ist es irgendwie einfacher sich nicht mehr zu melden. Scheiß egal was war. Worte sind heute leider einfach nichts mehr Wert. Seit Jahren glaube ich keinen Worten mehr – nur noch Taten. Schöne Worte entstehen meist durch schöne Momente – sind eine Momentaufnahme. Diese sind mit Sicherheit in diesem Moment zu 100% ehrlich gemeint … aber eben nur in diesem Moment! Taten sind dagegen ein faktischer Beweis. 😉

Ich könnte über dieses Thema ein Buch schreiben. Sehr komplex. Ich habe schon Dinge in der Vergangenheit erlebt woran ich heute noch zu knabbern habe – aber ich denke damit bin ich nicht alleine. Mir hat man mehrfach aus unerklärlichen Gründen das Herz gebrochen. Menschen sind nicht perfekt und machen Fehler. So auch ich. Man muss auch nicht immer einer Meinung sein. Aber Menschen einfach so im Regen stehen zu lassen ohne eine Erklärung dafür zu geben hinterlässt Spuren. Man zerbricht sich den Kopf und sucht die Fehler bei sich selbst. Das kann einen richtig kaputt machen. Daher tut mir den Gefallen egal ob ihr euch von einem Freund oder Partner trennen möchtet … kommuniziert, sprecht aus was euch nicht passt … auch wenn ihr danach getrennte Wege gehen werdet. Man hat so viele Momente miteinander geteilt. Eine ehrliche Aussprache ist doch dann nur fair, oder ?

In meinem Fall – wäre es fair gewesen sich auszusprechen. Aber das wurde mir nicht angeboten. Stattdessen wurde ich über Wochen ignoriert. Ich frage mich oft warum ich das verdient habe. Hat das überhaupt irgend jemand verdient? Wir reden hier nicht über ein Jahr, sondern über zehn Jahre Freundschaft. Zahllose Momente und Begegnungen. Mein Herz ist gebrochen.

Prinzipien

Vorab: Jetzt rede ich nur von mir selbst und das hier ist meine Sicht der Dinge und meine Erfahrung aus der Vergangenheit.
Ich bin ein Mensch der sich wirklich ständig reflektiert und über alles doppelt und dreifach nachdenkt. Sternzeichen Fisch – sehr emphatisch und emotional … aber psssst 😉 Mein Kern-Prinzip für Freundschaft ist für mich ganz einfach und klar: Behandele deine Freunde so wie du gerne behandelt werden möchtest. Steht zu euren Prinzipien und zu dem was euch wichtig ist, gebt euch nicht mit weniger zufrieden – sonst hat die Freundschaft keinen Wert.
Ich erwarte: LOYALITÄT, RESPEKT, VERTRAUEN, EHRLICHKEIT !!!!!

An dieser Stelle Danke an meine Familie. Ihr seid nicht nur Familie – ihr seid die wahren Helden in meinem Leben.
Danke an meine Freunde die immer noch da sind und zur Familie geworden sind.

Zum Abschluss zwei meiner Lieblingszitate:

Das Leben ist wie eine Zugfahrt
Viele Menschen steigen ein.
Viele Menschen steigen aus.
Aber nur wenige fahren mit dir bis ans Ziel.

Unterstütze deine Freunde, sogar in ihren Fehlern.
Aber sei dir darüber im klaren, dass es der Freund ist und nicht der Fehler den du unterstützt.

19 comments

  1. Hey Sonnenschein☀️
    Nun hab ich mir mal Ruhe die Zeit genommen und Deinen Beitrag hier zu lesen.
    Extra,weil ich persönlichen Bezug zu dem Thema habe.
    Nicht wir persönlich (das weiß du ja)
    Aber auch ich habe vor einiger Zeit meine BBF nach 7 Jahren intensiver Freundschaft los gelassen.

    Ich kann jedes einzelne Wort von Dir nachvollziehen!

    Ich sage Dir Danke,dafür das Du so bist wie Du bist (einfach wundervoll und besonders Menschlich)

    Du gibt vielen anderen und auch persönlich teils fremden Leuten so viel Kraft und auch Mut.

    Ich weiß genau das Du so bleibst wie Du bist :-*
    Danke ❤️

  2. Liebe Jenny

    mit diesem Text sprichst du mir wirklich aus der Seele! Egal wie sehr es manchmal weh tut Menschen gehen zu lassen man darf seinen eigenen Wert auf dieser Welt nicht vergessen, manchmal dauert es länger bis man es versteht und diesen Schritt macht und Abschied nimmt. Aber oftmals hilft es uns auch darüber nach zu denken wie viel wert wir uns selber sind und was wir gedenken alles mit uns machen zu lassen, bis irgendwann eine Grenze erreicht ist.

    Danke, dass du das mit uns geteilt hast es zeigt viel Mut, Ehrlichkeit und Stärke. Und vor allem Emotionen, die uns alle beschäftigen und betreffen.

    Ich sende dir ganz viel Kraft und hoffe dass du es sehr bald verarbeitet hast.

    Lg
    Sunny

    1. Liebe Jenny
      Wenn ich deine Texte lese vergesse ich alles um mich herum
      Sprachlos jedes Mal am Ende deiner Blogs angekommen

      25 Jahre dachte ich eine beste Freundin zu haben.. Unsre Mamas damals zusammen im Krankenhaus… Quasi Freundschaft aus dem Bauch heraus..
      Und dann kam eine Kleinigkeit die alles änderte
      Die ihr wahres ich und ihre Wirkliche Meinung zu mir zeigte
      Sie beschimpfte mich und hat mir schlechtes gewünscht
      Ich frage mich teils noch heute wieso sie so lange mit mir befreundet war wenn sie doch so anders über mich dachte

      Mittlerweile bin ich stolze Mama und muss sagen ich bin erleichtert sie nicht mehr in meinem Leben zu haben da ich erfahren habe dass das Leben ohne sie unbeschwerter ist.. Ja ich fühle mich ohne ihre Freundschaft freier

      Ich freue mich auf deinen nächsten Blog

      Mach weiter so ❤️

  3. Meine Hochachtung Liebes! Was für ein toller Blogbeitrag?. Du sprichst mir aus der Seele ?? leider wissen viele Menschen Seelenmenschen nicht zu schätzen?. Suchen das Haar in der Suppe und ersetzen einen ohne mit der Wimper zu zucken ?

    Bleib wie du bist! Bleib dir treu!
    P.s. Das ist mein Motto????

  4. Wie immer sehr schön geschrieben ❤️ Ich bin vom Grundsatz immer ein Mensch der sagt auch schwierige Zeiten muss eine Freundschaft aushalten, und man kann vieles verzeihen. Aber auch ich habe die Erfahrung machen müssen, das loslassen die beste Entscheidung war ? oder auch nicht! Aber das sage ich erst heute, obwohl ich damals sicher war es war richtig. Vor ein paar Wochen bekam mich einen Anruf, Brustkrebs sie ist verstorben. Man mag nicht glauben das es immer noch so weh tut. Nun stand ich da, ich konnte mit ihr reden sie aber nicht mehr mit mir ? es tat trotzdem noch so weh. Und egal was zwischen uns war ich musste zu ihr ? Ich hoffe einfach wenn sie deinen Blog ließt das sie wach wird, und alles daran setzt dich als Freundin und Mensch zu behalten. Heute sage ich mir hätte ich mal. Aber dafür ist es jetzt leider zu spät. Aber sie wird auch immer in meinem Herzen bleiben, egal was damals war ❤️ Richtige Freundschaft ist auch eine Art von Liebe ❤️ Und wer einmal dein Herz mit liebe erfüllt hat wird auch immer ein Teil davon besitzen ? und manchmal merkt man das erst viel viel später. Drück dich liebe Jenny ❤️ * und nun laufen mir wieder die Tränen übers Gesicht *

  5. Wow! So ein ehrlicher Post über dieses Thema! Niemand bringt es so auf den Punkt wie du. Ich danke dir von Herzen, dass du so ehrlich deine Erfahrungen mit uns teilst. Bleib so einzigartig wie du bist! ❤️

  6. Wow Jenny so schön geschrieben vor allem der Brief an deine ehemalige Freundin geht ins Herz. Es ist richtig zu spüren wie sehr es dich verletzt hat und wie schwer die Trennung gewesen ist. Es macht einen selbst traurig. Ich glaube jeder hat diesen Schmerz schon mal erfahren. Ich habe nur noch eine Freundin die ich schon seit der 5 Klasse kenne, leider ist sie jetzt etwas weiter weg gezogen mit ihrer Familie was es aktuell sehr schwierig macht. Wir arbeiten aber in der selben Firma so das wir uns da noch sehen. Meine andere beste Freundin zumindest dachte ich das 23 Jahre ist auch weggezogen und hat geheiratet, dann war ich abgeschrieben, wurde ja nicht mehr gebraucht. Bin aber jetzt sehr froh das sie weg ist weil es war nur ein nehmen aber kein geben. Mann könnte schon fast sagen das es eine Toxische Freundschaft gewesen ist. Egal ist abgehakt. Danke für deinen Blog und das du soviel von dir Preis gibst. Freue mich schon auf deinen nächsten und bin auf das Thema gespannt.

  7. Wow bin grad total sprachlos.
    Liebe Jenny, danke das du dies mit uns teilst. Ich muss sagen du sprichst mir aus der Seele, ich bin auch eher für Freunde die zur Familie werden. ♡

    Ich hatte mal eine Freundin mit der hab ich mich blind verstanden, wir haben über mehrere Kilometer hinweg gemerkt das es dem anderen schlecht ging und haben dann immer schnell versucht miteinander zu telefonieren. Aber irgendwann ich weiss noch nichtmal mehr wieso war der Kontakt auf einmal nicht mehr so intensiv und auch die Treffen waren nicht mehr so oft. Ich habe dann oft versucht wieder Kontakt aufzunehmen und habe ihr immer wieder geschrieben selbst als ich in eine andere Stadt gezogen bin habe ich versucht den Kontakt weiter aufrecht zu erhalten aber irgendwann hat sie mir noch nichtmal mehr zum Geburtstag gratuliert, was mich wirklich sehr verletzt hat. Ich habe mir sooo viele Vorwürfe gemacht und mich immer wieder gefragt was ich falsch gemacht habe, ob ich so eine schlechte Freundin bin das sie mir noch nichtmal mehr zum Geburtstag gratulieren kann. Ich habe ihr Nachrichten geschrieben und versucht sie anzurufen aber ich bekam keine Antwort. Bis ich dann irgendwann morgens aufgewacht bin und mir gesagt habe das hast du nicht verdient, wenn sie wirklich diese Freundschaft aufgeben will dann renne ich ihr nicht mehr hinter her. Ich habe ihr dann ein Gedicht geschrieben um ihr zu zeigen was sie mir bedeutet und habe dann in einem Brief Abschied von ihr genommen. Seitdem sind nun 5 Jahre vergangen und ich habe nicht einmal etwas zurück bekommen von ihr. Manchmal bin ich schon sehr traurig das diese Freundschaft so kaputt gegangen ist. Aber ich renne niemanden hinter her der nicht bei mir sein will.

    Ich danke dir von Herzen für deinen tollen Beitrag liebe Jenny. Ich folge dir bei Instagram schon etwas länger und muss sagen das ich dir echt gerne folge und es einfach spass macht sich deine stories anzugucken und du schaffst es echt immer wieder wenn ich einen schlechten Tag habe oder mal nicht so gut drauf bin mir mit deinen Beiträgen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Auch wenn ich nicht immer alles kommentiere oder so folge ich dir echt gerne und möchte dir einfach mal Danke sagen, Dankeschön dafür!!!♡♡♡♡

    1. Ich hatte während meines Abiturs eine richtig gute Freundin… Tag und Nacht unzertrennlich. Dann haben wir uns aus den Augen verloren. Vor 2 Jahren fand ich sie durch die Sozialmediawelt wieder. Wir trafen uns, es war wie ein erstes Date. Nach dem 3. Treffen war alles auf einmal anders. Dann kam die Nachricht. So könne sich mit mir nicht mehr treffen. Es lag wohl nicht an mir, sondern an ihr… ihr Problem ist das ich ein bisschen mehr Speck auf den Rippen habe… traurig aber wahr…

    2. Liebe Jenny,
      Unglaublich ich hab grade alles Tränen in den Augen,Gänsehaut,ein wohlwollendendes Gefühl,Bauchkribbeln einfach alles zusammen.
      Ich habe vor ein paar Jahren genau das gleiche getan und wurde von einigen für meine Entscheidung kritisiert weil alle sagten wie kannst du nur nach fast 32 Jahren diese Freundschaft beenden.
      Ja ich kann weil keiner von euch das in all den Jahren mit ihr erlebt hat wie ich…..
      Ich bin diesen Weg nach langem überlegen für mich gegangen weil es endlich an der Zeit war das „ICH“ mal wieder wichtig werde wenn auch nicht „DIR“ als meiner na ja besten Freundin.
      Aber ich bin wichtig….
      Danke für deine Worte und das du so oft sagst was ich denke??

  8. Sehr sehr emotional und doch sehr schön ❤️ Jenny, du hast es mal wieder auf den Punkt gebracht ?.
    Ich habe so eine ähnliche Erfahrung auch erst vor kurzem hinter mir … es tut verdammt weh.
    Ich finde es sehr stark wie du gehandelt und gedacht hast ! ❤️
    Ich freue mich schon auf deinen nächsten Text ? bleib so wie du bist !

    1. Liebe Jenny, vielen lieben Dank für deine tollen Blog. Es ist wirklich traurig, was du alles schon erlebt hast. Und dennoch bist du so ein zufriedener, glücklicher Mensch.

      Ich habe auch schon etliches an Freundschaften hinter mir. Und ich kann dir sagen, ich fühle mit dir. Es tut weh, wenn man um Freundschaften kämpft, bei denen man eines Tages merkt das man alleine kämpft.

      Das schlimme ist, man versucht den Fehler zu finden, den Grund, oder wo es angefangen hat. Und ja ständig aber sucht man den Grund bei sich.

      Ich reflektiere mich sehr stark wie du und hinterfrage alles bis zur Endlosigkeit (das kostet mich oft sehr viel Kraft) ich gebe jedoch auch alles in einer Freundschaft. Und ich bleibe auch gerne bis zum Ende dabei,jedoch merke ich, daß ich auch geprägt bin durch meine Vergangenheit. Ich brauche auch einen nötigen Abstand,falls es doch zu einer Verletzung oder Enttäuschung kommt, um nicht ganz daran kaputt zu gehen.

      Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Kraft und bleib dir weiterhin selbst treu. Liebe Grüße Jasmin ?

  9. Hey Jen,
    Man liest definitiv deine Wut und dein gebrochenes Herz im oberen Teil. Es tut mir leid für dich denn ich denke du empfindest immer noch ein gewisses etwas für sie. Das lassen deine unteren Zeilen mit den Wünschen so erahnen.

    Ich muss gestehen ich wurde einmal von einer ebenfalls sogenannten Schwester mega enttäuscht & aus diesem Grund gehe ich keine großen Freundschaften mehr ein. Ich fahre im Zug nun nicht mehr bis zum Ziel mit, also nicht unbedingt.

    Ich habe 3 Mädels, die mir ans Herz gewachsen sind & wir 4 pflegen eine sehr entspannte Freundschaft. Sehen uns sehr selten aber wenn dann ist es mega intensiv. Wir können uns aber IMMER aufeinander verlassen & das macht mich stolz.

    Dir wünsche ich vom Herzen das deine Familie mit wahren Menschen wächst & du noch viele Passagiere triffst die bis zum Ende sitzen bleiben in deinem Wagon.

  10. Wahnsinn Jenny ! So ehrlich und emotional geschrieben. Dir wurde so weh getan und du schreibst dennoch so wohlwollend❤️?? Du scheinst eine wo liebevolle , ehrliche und herzliche Seele zu haben! Wie kann man einen Menschen wie dich nur so behandeln?! Unbegreiflich… ich wünsche dir ganz viel Kraft und nur das Beste ? Lg Sassi_do

  11. Schön geschrieben mein Schatz .. solche Trennungen sind schwer und es dauert über sie hinweg zu kommen . Aber für solche Momente hast du Menschen wie mich , die dich liebend gerne auffangen , aufbauen, ablenken , aufheitern und und … ich liebe dich wie du bist und wer das nicht kann oder will ist selber schuld … dein Mausebär ❤️

    1. Liebe Jenny,
      Das hast du total super geschrieben und du sprichst mir mehr als aus der Seele. Ich kenne das irgendwoher und habe auch eine Zeitlang nicht begriffen wie die,, Beste Freundin “, einem auf einmal so fremd werden kann und allen anderen mehr Aufmerksamkeit schenkt.
      Ich habe mehr als 2 Jahre mit meiner damaligen Besten Freundin unter einem Dach gewohnt und plötzlich puff alles vorbei… Mittlerweile gibt es keinen Kontakt mehr, nur ein Hallo und Tschüss, da wir doch noch ein Teil gemeinsamer Freunde besitze… Traurig wie Freundschaften enden können…

      Ich wollte etwas sagen und sie hat meinen Satz zu Ende gebracht oder andersrum, wir wussten wie der andere fühlt und was er denkt uns hat so viel verbunden… Ich hab ehrlich gesagt gesagt du schreibst deinen Blog gerade über mich

Schreibe einen Kommentar zu Christiane Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.